Barfuss auf den Mittag am 01.03.2009 - 4 Videos
Für meinen Geschmack war dieses Wochenende (Samstag 28.02.2009 und Sonntag 01.03.2009) einfach super für Outdoor-Sport und Natur-Erleben. Endlich ganz schön viel Schnee – so wie ich ihn liebe – gleichzeitig aber schon recht milde Temperaturen die zu einem Minimum an textiler Bedeckung einladen. Und natürlich ist jedenfalls mittags und nachmittags der Schnee schon bis in ganz schön grosse Höhen hinauf voll barfuss-tauglich temperiert.

Ich ging heute zur Mittag-(Berg-)Gipfelstation hoch, 685 Höhenmeter über meiner Haustüre, so ungefähr 1415 m über dem Meer. Auf den Bildern unten kann man sehen, wie wenig Ausrüstung heute ausreichte, ich zähle Euch jetzt mal auf was ich NICHT dabei hatte: Ich hatte im Gepäck keine Schuhe, keine Socken, keine Mütze, keine Handschuhe, keine lange Hose, keinen langärmligen Pullover und keine Jacke dabei. Auf dem gesamten Aufstieg war ich „oben ohne“, hatte also mein kurzärmliges T-Shirt in der Bauchtasche zusammengeknüllt.

In meiner Bauchtasche hatte ich auch noch eine kleine Digicam dabei, damit ich Euch nun hier mit 4 Videos und 8 Bildern „beglücken“ kann.

An der Gipfelstation kehrte ich ein und aus Gründen des „anständigen Dresscodes“ zog ich für diese Berggaststätte mein T-Shirt an. Im Abstieg bin ich teilweise gejoggt, teilweise auch auf meinem „Zipfel-Bob light“ herunter gerodelt. Beim Hinunterrodeln wurde mir dann doch so kühl, dass ich im Abstieg nicht mehr „oben ohne“ war, sondern mein kurzärmliges Laufshirt an hatte.

Als erstes gebe ich Euch die 4 Video-Links, darunter kommen meine 8 Fotos.
Die Texte zu den Fotos stehen jeweils unter dem Bild. Die Videos habe ich DSL-internet-kompatibel in wmv-Dateien konvertiert, die zum Beispiel im Windows Media Player laufen.


Video 1:

Auf der Rodelbahn im tief verschneiten Steigbachtobel

Video 2:

Auf der Rodelbahn zwischen Steigbachtobel und Mittelstation

Video 3:

Nicht mehr weit unter der Gipfelstation

Video 4:

Zieleinlauf an der Gipfelstation


Und nun meine 8 Bilder:

Hier oben habe ich meine Kamera auf Selbstauslöser eingestellt und bin nicht mehr schnell genug zu dem Punkt gelaufen, von wo aus ich am Beginn des Steigbachtobels in die Kamera schauen wollte. Dafür kann man gut meinen roten „Zipfel-Bob light“ sehen, ein Mini-Rodel-Gerät, das am Gurt meiner Bauchtasche baumelt.

Am oberen Ende des Steigbachtobels gefallen mir immer wieder die beachtlichen Schneemassen hinter mir.

Zwischen Steigbachtobel und Mittelstation.

Die Pistenraupe hat hier die Rodelbahn „planiert“. Dadurch sieht man wie hoch die Schneewand neben der Rodelbahn war.

Weit ins Aplenvorland hinaus sieht man eine geschlossene Schneedecke.

Trotz hochwinterlicher Schneemassen zeigt das Thermometer an der Gipfelstation in etwa 1420 m Höhe eine Lufttemperatur von +7 °C an. Und trotz +7 °C Lufttemperatur war der Schnee an der schattigen Nordseite trocken und gefroren. Wie ich Euch hier ja immer wieder sage, bei klarem Himmel ist der Schnee im Schatten erheblich kälter als die Luft.

Nach Verlassen der Gipfel-Gaststätte und bereichert um 2 Bier stehe ich hier auf der Gipfel-Terrasse. Beim hinabrodeln brauchte ich dann doch dieses T-Shirt, dieses Schnee-Gespritze hat mich da doch ein wenig ausgekühlt.

Zum Schluss noch ein Blick Richtung Südosten über die Nachbarstadt Sonthofen hinweg zum Grossen Daumen (2280 m).